Zum bereits 8. Symposium des Zahnärzte Schwedt e.V. 2019 gab es eine Themenauswahl so bunt wie das tägliche Leben – von Schnarchen über Knirschen, Stress, Hypnose, Trauer hin zu vielem mehr. Im September 2019 fand in Schwedt wieder das zahnärztliche Symposium statt, welches traditionell vom Bürgermeister der Stadt Schwedt Jürgen Polzehl eröffnet wurde. Durch das wissenschaftliche Programm der zahnärztlichen Kollegen und Kolleginnen führte Dr. Rüdiger Jähnichen.

    Ein turbulentes Jahr mit schönen, erfolgreichen, aber auch traurigen Ereignissen liegt hinter den Mitgliedern des Zahnärzte Schwedt e.V. 2018. Viel Zeit und Engagement wurden für die großen Projekte des Vereins – das Symposium und das Studentenprojekt sowie die Arbeit in Kammer und KZV – investiert. Als Weihnachtsfeier organisierten daher einige Mitglieder des Vereins für alle Interessierten eine Fahrt nach Stralsund. Nach einer interessanten Führung durch das Ozeaneum mit Blick hinter die Kulissen gab es kulinarische Schlemmereien im Café Gumpert und auf dem Weihnachtsmarkt. Dann folgte ein ausgiebiger Bummel durch die weihnachtliche Innenstadt bei leicht einsetzendem Schneefall, der die Weihnachtsstimmung noch verstärkte. Der Tag fand einen leckeren Ausklang in der Gaststätte „Zur Kogge“. Herr Notnagel brachte uns mit dem Reisebus des Unternehmens Schorfheide-Touren sicher und entspannt hin und zurück. Sowohl bei der An- und Abreise als auch vor Ort gab es so zahlreiche Gelegenheiten, gemeinsam Ideen zu Vereinsprojekten zu entwickeln, sich über fachliches auszutauschen oder einfach ein nettes Gespräch über Reiseziele oder Weihnachtstraditionen zu führen.

    Ein rundum gelungener Tag, an den sich alle Mitglieder sehr gern erinnern werden.

    Am 26.06.2018 verstarb nach langer Krankheit der von uns sehr geschätzte Kollege Dr. Michael Stumpf (25.05.1960 – 26.06.2018). Mit seiner kollegialen Art, berufsständische Entwicklungen aktiv und einfühlsam anzugehen, viele Außenstehende einzubeziehen und eine Basis für Mitarbeit zu schaffen, bleibt uns Michael in Erinnerung; so hat er sein Vermächtnis in uns erschaffen.

    Wir bekunden unser Mitgefühl und unsere Trauer seiner Frau, seinen Kindern und seinen Familienangehörigen.

    Mehrgenerationenhaus und der Volkssolidarität

    Kurz vor Weihnachten machte der Zahnärzte Schwedt e.V. dem Mehrgenerationenhaus und der Volkssolidarität eine Freude. Das Projekt „Gesundes Frühstück“, organisiert von der Volkssolidarität, findet einmal im Monat im Mehrgenerationenhaus statt und richtet sich an sozialschwache Familien. Das Frühstück soll in entspannter Atmosphäre Informationen zum Thema gesundes Essen vermitteln und gleichzeitig soziale Kontakte fördern.

    Nachdem der Träger für das Jahr 2018 die Gelder dafür streichen musste, freuten sich die Organisatoren umso mehr, dass mit der Spende des Zahnärzte Schwedt e.V. das Frühstück nun drei Mal ausgerichtet werden kann.

    Ein erfolgreiches Projektjahr 2017 – Lob und Auszeichnung für das Studentenprojekt spornen zur Fortsetzung an. Neben dem Luxx-Award, den das ehrenamtlich organisierte Studentenprojekt des Zahnärzte Schwedt e.V. von der DZW erhalten hat, äußerten sich auch die Teilnehmer der diesjährigen Praktikumswoche durchweg positiv über die Idee, die Inhalte, die Durchführung des Projekts sowie über die Freundlichkeit und Attraktivität der Stadt.

    Das ehrenamtlich organisierte Studentenprojekt des Zahnärzte Schwedt e.V. erhielt von der DZW die Auszeichnung „LUXX-Award“. Der Preis gibt Kraft für die Fortsetzung dieses gemeinnützigen Projekts, um unseren jungen Kollegen Mut für die Entscheidung zu einer Niederlassung zu vermitteln, ihnen die Scheu vor dem ländlichen Raum zu nehmen und Tipps und Kniffefür den Start ins Berufsleben an die Hand zu geben.

    Am 16.09.2017 fand in der Aula und den Räumen des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums Schwedt zum sechsten Mal das zahnmedizinische Fachsymposium des Zahnärztevereins Schwedt statt. Die Veranstaltung für Zahnmediziner, Zahntechniker und zahnmedizinische Fachassistentinnen ist mittlerweile bei vielen Kollegen des Landes ein fester Bestandteil im Weiterbildungskalender und zählt mit zu den größten zahnmedizinischen Fortbildungsveranstaltungen im Land Brandenburg. Parallel fand auch wieder eine Dentalausstellung statt, bei der die Dentalindustrie die neuesten Produkte und Trends im zahnmedizinischen Fachbereich präsentiert.

    Vom Pilotprojekt zur Tradition – Greifswalder Zahnmedizinstudenten besuchen Schwedt. Bereits zum dritten Mal lud der Zahnärzte Schwedt e.V. im September 2016 interessierte Studenten aus Greifswald ein, die Stadt Schwedt und deren Menschen kennenzulernen. Auch der Radiosender Antenne Brandenburg berichtete über das Projekt.

    Der Schwedter Zahnärzteverein lud in diesem Jahr bereits zum fünften Mal Zahnärzte, zahnmedizinische Fachangestellte, Zahntechniker und Studenten zur fachlichen Fortbildung ein. Die Mitglieder des Vereins freuten sich über das Kommen von 160 Teilnehmern, die am 24. September trotz wunderbaren Spätsommerwetters den Weg nach Schwedt fanden. Wiederum wurde das Symposium von einer Dentalmesse mit zahlreichen Ausstellern aus dem gesamten Bundesgebiet begleitet. Auch bei ihnen erfreut sich das Symposium großer Beliebtheit. Mittlerweile ist die Nachfrage größer als die zur Verfügung stehende Fläche.

    Zum 4. wissenschaftlichen Symposium lud der Zahnärzteverein Schwedt am 19. September 2015 ein. 170 Zahnärzte, Zahnmedizinische Fachhelferinnen, Zahntechniker und Studenten der Zahnmedizin trafen sich diesmal zur gemeinsamen Weiterbildung und zum kollegialen Meinungsaustausch. Begleitet wurde die Veranstaltung von einer Dentalmesse mit zahlreichen Ausstellern aus dem gesamten Bundesgebiet. Vorbereitung und Durchführung des Symposiums erfolgte wiederum ausschließlich durch die Mitglieder des Zahnärztevereins Schwedt. 

    Seite 1 von 4

    Notdienst

    Werktags steht der Bereitschaftsdienst von 20:00 bis 08:00 Uhr zur Verfügung und an Wochenenden und Feiertagen ist eine feste Schmerzsprechstunde von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr und 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr eingerichtet. Zu diesen festen Sprechstunden erreichen Sie den zuständigen Zahnarzt in der Praxis. Ansonsten ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Welche Praxis Notdienst hat, können Sie unter folgender Telefonnummer erfragen: 03332-530 und über den Link Bereitschaftsdienst erfahren Sie auf der Webseite der KZV Land Brandenburg, welche Praxis gerade Bereitschaft hat. Hier erfahren Sie, mit welchen Symptomen Sie sich an den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst wenden können.